Die Woche im Link-Rückblick KW 4/2019

Microsoft Office365.com großflächig gestört – bei solchen Meldungen bin ich doch ganz froh, dass ich versuche alles lokal zu haben und nicht von einem Anbieter abhängig bin.

Kontroverse Pläne: Werbeblockern droht in Chrome das Aus – Änderungen an Chrome führen dazu, dass Adblocker und ähnliche Tools nicht mehr funktionieren werden. Natürlich aus Sicherheitsgründen, nicht deswegen, weil Google sein Geld mit Werbung verdient. DIe Änderung betrifft nicht nur den Chrome Browser, sondern auch Browser, welche die Engine einsetzen. Opera zum Beispiel, aber in Zukunft auch Edge. Zum Glück gibt es noch den Firefox.

Windows 10 Mobile ist tot – Microsoft gibt mit dem eigenen mobilen Betriebssystem auf. Es wird keine Updates und Sicherheitsfixes mehr geben. Anwender können beruhigt sein, durch die geringe Verbreitung wird es eh kaum Hacker geben, welche sich für die Lücken im System interessieren. Trotzdem schade, Konkurrenz belebt das Geschäft und ein drittes System, neben IOS und Android, hätte dem Markt gut getan. Auch war das Betriebssystem kein Abklatsch von den anderen Systemen, sondern brachte seine eigene Bedienphilosophie und Design mit.

Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen – Apple verkauft weniger iPhones und das hat deutliche Auswirkungen auf die Zulieferer.

Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast – Bürger beschweren sich über Funklöcher, Telekom will einen Funkmast aufstellen, Bürger wollen diesen verhindern.

United Internet beteiligt sich offiziell an 5G-Auktion – vielleicht gibt es in Deutschland bald wieder einen vierten Netzbetreiber. 1und1 möchte bei der 5G-Versteigerung mitmachen.

Schneeräumfahrzeuge zerstören Kabelverzweiger

Funktionierenden Windrädern droht Verschrottung – die Förderung läuft aus und schon lohnt sich der Betrieb nicht mehr. Also werden die funktionierenden Windräder verschrottet. Das muss dieser Umweltschutz sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.