Die Woche im Link-Rückblick KW 11/2019

Die 2-TByte-SSD für 130 Euro ist denkbar – lange Zeit waren die Preise für SSDs recht stabil, zuletzt ging es bergab, sodass SSDs bis 500 GB mittlerweile recht preiswert sind. Darüber hinaus wird es teurer. Aber es soll weiter günstiger werden, sehr gut.

LTE variiert je nach Anbieter und Tarif stark – das LTE je nach Anbieter sehr unterschiedlich ist, ist das eine. Das Andere ist, dass es je nach Anbieter deutliche Unterschiede in der Netzabdeckung gibt. Von daher ist der Artikel jetzt nicht so sinnvoll, Datenraten von 300Mbit/s sind natürlich schick, aber breite Netzabdeckung mit weniger Mbit wäre besser.

Windows 10: Performance-Frust statt -Lust nach Retpoline-Patch gegen Spectre V2 – Windows-Patches gegen die Sicherheitslücken in Intelprozessoren machen die Systeme langsamer. Wer hätte das gedacht.

Windows 10 läuft auf 800 Millionen Geräten

Briten verlieren nach No-Deal-Brexit .EU-Domains – langsam bekommt man ja Mitleid.

Dropbox beschränkt Gratis-Nutzer: Nur noch drei Geräte erlaubt – Dropbox will Geld verdienen und schränkt den Gratisdienst ein. Maximal 3 Geräte sind noch erlaubt. Immerhin darf man die bereits verknüpften Geräte behalten. Neue hinzufügen geht aber nicht.

Das Ende von Windows 7 wird von Pop-ups begleitet – mit dem Supportende von Windows 7 bekommen Anwender deutliche Hinweise, dass es Zeit ist zum Updaten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.