Freenet Funk – Pause wird erst am nächsten Tag beendet

Wer mehr Internet braucht, muss bei Freenet Funk mit der neuen Pausenregel nun bis zum nächsten Tag warten.

Die neue Pausenregelung war für mich ein Grund Freenet Funk zu kündigen. Bisher konnte ich den Tarif flexibel jeden Tag buchen, wenn ich ihn spontan brauchte. Nun kostet auch die Tarifpause Geld, schlimmer finde ich aber, dass das Buchen der Flatrate nun nicht mehr spontan am gleichen Tag möglich ist.

Ein Tarifwechsel wird erst am nächsten Tag wirksam, egal ob man die Pause verlässt oder zwischen dem 1 GB und Unlimited Tarif wechselt. Spontanes Buchen, wenn man den Tarif braucht, ist damit nicht möglich, z.B. wenn die DSL-Leitung streikt und man am Freitagabend ein wichtiges Skype-Telefonat hat. Für mich ist diese Einschränkung gravierender als das nun auch ohne Tarif eine Art Grundgebühr kassiert wird.

Die Gründe? Darüber kann ich nur spekulieren, vermute aber, dass die Abrechnungsprobleme der Vergangenheit ein Grund sein konnten. Bisher wurde mir in den meisten Fällen bei Buchung am ersten Tag gar keine Gebühr berechnet. Mit dem Wechsel zum nächsten Tag könnte es besser laufen.

Ein weiterer Grund? Ich denke, dass die Pause die Ausnahme werden soll. Wer nicht genau weiß, ob er am nächsten Tag eine Flatrate braucht oder nicht, wird diese einfach buchen und laufen lassen. Immerhin ist der Tarif recht günstig und im Zweifelsfall lässt man den Tarif dann halt einfach laufen.

Letztlich will auch Freenet Geld verdienen, es sei ihnen gegönnt. Für mich ist der Tarif aber derzeit nichts mehr und ich warte jetzt mal ab, welche Anbieter mit günstigen Angeboten nachziehen werden. Den Anfang hat O2 ja bereits gemacht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.