Angetestet: Das neue Windows Terminal

Microsoft hat das Windows Terminal als App herausgebraucht. Eine moderne Umgebung für Eingabeaufforderung, Powershell und Linux-Subsystem.

Die Eingabeaufforderung kommt seit vielen Jahren als schnödes Fenster daher. Auch die Powershell oder Shell des Linux-Subsystems kommen in unschönen einzelnen Fenstern daher. Hier schaut der Windows-Anwender bisher etwas neidisch in Richtung Linux. Hier gibt es das Terminal als Anwendung mit Tabs, einfaches Kopieren, Einfügen, gut konfigurierbar in den Einstellungen.

Windows-Nutzer konnten dies zwar bisher auch, Apps wie ConEmu bieten hier die entsprechende Funktionalität, von Microsoft kam aber bisher nichts. Dies wurde nun nachgeholt in Form des neuen Windows Terminals.

Installierbar über den Windows Store kann jetzt das neue Windows Terminal heruntergeladen werden. Die App stammt direkt auf der Feder von Microsoft. Eingabeaufforderung und Co. werden in einem schicken Fenster, mit schicker Schriftart dargestellt. Die verschiedenen Shells können in Tabs geöffnet werden. Tabs können umsortiert werden.

Die Einstellungen sind derzeit nur in Form einer Textdatei verfügbar. Hier können Shortcuts oder die Standard-Shell konfiguriert werden.

Fazit

Ein Schritt in die richtige Richtung, eine etwas schickere Terminalfunktion hat in Windows bisher gefehlt. Schön wäre es, wenn in Zukunft die Einstellungen auch grafisch konfiguriert werden könnten und natürlich sollte das Terminal auch vorinstalliert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.