Flight Simulator: OpenStreetMap-Fehler führt zu hohem Gebäude

Der neue Flugsimulator von Microsoft modelliert die ganze Welt anhand von Kartendaten, da schleichen sich auch Fehler ein.

So steht in Melbourne eine Art Monolith, welcher hunderte Meter in die Höhe ragt:

Der Fehler hat sich durch OpenStreetMap eingeschlichen, ist dort aber inzwischen korrigiert. Microsoft hat hier noch die alten fehlerhaften Daten verwendet.

Letztlich kann Microsoft bzw. die Tester nicht die gesamte Oberfläche der Erde abfliegen und überprüfen, daher werden wir sicher noch andere lustige Dinge erleben. Für Microsoft sind solche Dinger auch nicht schlecht, die Nutzer werden so dazu animiert auf Entdeckungsreise zu gehen und andere Fehler zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.