MagentaEINS Plus – Buchung für viele weiterhin nicht möglich

Im Herbst gestartet und damals wie heute eine kleine Tarifsensation: der MagentaEINS Plus-Tarif.

Für 80 oder 90 Euro unbegrenzt mobil surfen, dazu einen VDSL-Anschluss mit 100Mbit/s Download bzw. 250Mbit/s im Download in der teureren Variante. Hätte mich jemand gefragt, hätte ich nicht auf so einen Tarif gewettet, zumal dieser auch noch monatlich kündbar ist. Vodafone hat etwas später nachgezogen und bietet mit der GigaKombi ein ähnliches Produkt an.

Bereits zum Start des neuen Tarifs gab es erste Hürden zu nehmen und der Tarif war für viele Kunden nicht buchbar. Ich konnte den Tarif beispielsweise nicht buchen, da ich ein kostenloses Magenta Cloud S Paket in meinem Vertrag mit drinnen hatte. Die Option ließ sich jedoch leicht kündigen.

Anders sieht bei Paketen aus wie Magenta TV. Dieses verhindert weiterhin einen Wechsel. Gleiches gilt für ADSL-Kunden oder Leute, welche bereits über moderne Glasfaseranschlüsse verfügen. Zwar gelobte die Telekom, dass diese Hürden schnellstmöglich aus dem Weg geräumt werden, bislang hat sich hier aber nichts getan.

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass der Tarif weiterhin nur ein Testballon ist, den erstmal nicht zu viele Kunden buchen sollen. Vielleicht möchte man auch erst sehen, wie intensiv die Kunden den Tarif nutzen.

Auch wer bereits Kunde ist, muss mit Einschränkungen leben. Magenta TV ist nicht ein Hinderungsgrund den Tarif überhaupt zu buchen, sondern kann auch nicht dazu gebucht werden. Auch ein Tarifwechsel zwischen dem kleinen Tarif S und dem M Tarif ist nicht ohne weiteres möglich. Hier weist die Supportseite einfach an, man solle den Tarif doch einfach kündigen und neu buchen. Wie reibungslos das Ganz am Ende funktioniert und ob VDSL und SIM-Karte erreichbar bleiben, darüber schweigt sich die Seite aus.

So schön der Tarif ist, die Telekom muss hier noch ein paar Baustellen beseitigen.

4 Kommentare

  1. Hallo,

    Ich habe das auch, das ich wegen Magenta Tv das MagentaEinsPlus nicht buchen kann.
    Nun bin ich auch gar nicht mehr daran interessiert. Ich habe das Problem anders gelöst. Ich habe mein Bekannten gefragt, was er von den Tarif hält. Ein Vielsurfer wie ich ist er nun nicht. Aber da gibt es ja noch die Community. Das macht den Tarif besonders schmackhaft. Er hat den MagentaEinsPlus bestellt und eine Community aufgebaut. Zu den Glücklichen in der Community gehöre ich auch. Neben bis zu sieben weiteren. So habe ich meine mobile Datenflat, Da ich ein Dualsim Telefon habe, verwende ich einfach mein alten Vertrag zum telefonieren, der nach der Kündigung zum Prepaid-Tarif wird. Schauen Sie sich den Community Bereich an Ihre Freunde und Bekannten werden Ihnen dankbar sein, da diese so noch günstiger wegkommen als wenn diese selber MagentaEinsPlus bestellen.

      1. Man kann Datenkarten für zehn Euro bestellen und Community-Karten für 25 Euro pro Monat. Das Besondere ist ( hat mir damals die Hotline erzählt) Die Community Karten, die die Bekannten gehören denen. Die Gebühren bezahlen die Inhaber der Karte. Auch laufen die unter deren Namen. Die können auch die Community verlassen und die Karte ohne oder mit einer anderen Community verwenden. Ohne Community haben die Karten ein Datenvolumen von fünf Gigabyte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.