Blau.de Rufnummermitnahme zu anderen Anbieter (Prepaid)

Tarifwechsel mit Rufnummermitnahmen sind immer spannend. In dem hier beschriebenen Fall geht es um einen Wechsel von Blau.de mit Rufnummermitnahme zu Telekom MagentaEINS Plus.

Blau.de Prepaid kündigen/auflösen

Ist man bei Blau.de Prepaid-Kunde und möchte zu einem anderen Anbieter wechseln und ggf. noch seine Rufnummer mitnehmen und das Restguthaben erstattet bekommen, dann stellt sich die Frage, wie man aus der Nummer rauskommt. Da es sich bei Prepaid nicht um einen klassischen Vertrag handelt, kann hier auch keinen Vertrag kündigen. Trotzdem möchte man irgendwie diese Dienstleistung auflösen. In seinem persönlichen Account oder auf der Blau.de Webseite, kann man dazu ziemlich lange stöbern und wird nicht so recht fündig. Doch so schlecht ist denn der Service doch wieder nicht. Über den Kontakt-Link und dem Chat kommt, wird einem dann schnell geholfen.

Hat man zu seinem Prepaid-Tarif noch eine Internet-Option gebucht, die monatlich vom Guthaben abgezogen wird, dann beendet man die am besten vorher, so dass nur der rein Prepaid-Tarif übrig bleibt. Aber Vorsicht: Dann surft man mit 24Ct/MB. Also am besten die mobilen Daten für dann deaktivieren.

Blau.de Prepaid Rufnummer freigeben

Die Freigabe oder Portierung der Rufnummer hat die Mitarbeiterin im Chat sofort veranlasst mit dem Hinweis, dass dies eine Freigabegebühr von 6,82EUR kostet (Stand März 2021). Diese Gebühr wird vom Prepaid-Guthaben abgezogen. Wenn, wie bei mir ärgerlicher Weise 12Ct fehlen, dann muss man sein Prepaid-Guthaben noch einmal aufladen. Nachdem die Mitarbeiterin die Freigabe der Rufnummer durchgeführt hat, erhält man eine SMS, dass die Portierungserklärung eingetragen ist und dass die Portierungserklärung für 1 Monat gültig ist. In diesem Zeitraum muss man dann also den Rufnummernwechsel von Blau zum anderen Anbieter durchziehen. Für Interessierte ist hier der Chat-Verlauf zum Nachlesen:

Chat-Verlauf mit Mitarbeiter von Blau.de
Chat-Verlauf mit Blau.de zur Rufnummerfreigabe

Erst wenn die Freigabe erfolgt ist, sollte oder kann man erst die Mitnahme der Handy-Nummer beim anderen Anbieter beantragen. Dies sollte man bei der Bestellung des neuen Tarifs berücksichtigen, da es Probleme geben kann, wenn es hier zeitliche Überschneidungen gibt.

Blau.de Prepaid Guthaben auszahlen lassen

Wie dem obigen Chat zu entnehmen ist, kann man die Auszahlung des Guthabens über ein Formular beantragen. In diesem Fall wird es einem nicht so leicht gemacht. Denn es ist ein PDF-Formular, welches per Post einzusenden ist oder mit dem guten alten Fax. Letzteres ist ja sehr gut vertreten in den privaten Haushalten.

Ein weiteres Ärgernis ist, dass hier die SIM-Karten-Nummer noch als zwingend erforderlich abgefragt wird. Da dürfte bei den meisten erstmal das große Suchen losgehen. Diese steht ggf. auf dem Schreiben, mit welchem man die SIM-Karte erhalten hat, auf der Rückseite der SIM-Karte selbst oder man kann diese mit dem Smartphone auslesen.

Das Formular zur Guthabenauszahlung stellt Blau.de unter diesem Link bereit:

https://static2-blau.o9.de/resource/blob/8428/60be9d86f0e2544ff457724399c386be/prepaid-guthabenauszahlung-pdf-download-data.pdf

Screenshot des Formulars zur Guthabenauszahlung von Blau.de
Formulars zur Guthabenauszahlung

Wie man sieht, kann man mit diesem Formular auch gleich die Freigabe der Rufnummer, um diese zu einem anderen Anbieter zu portieren, beantragen. Dann spart man sich den Chat, dafür dürfte es wesentlich länger dauern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.