Kaputte Sektoren auf der Festplatte - Dateien auslesen trotz Fehler

Schnell ist es passiert, ein Festplattenfehler. Meist fällt nicht gleich die ganze Festplatte aus, sondern nur einzelne Sektoren sind beschädigt. Die meisten Daten sind dann noch vorhanden, aber es ist wichtig, am Besten sofort alle Daten von der Platte zu sichern und diese zu ersetzen. Leichter gesagt als getan:

"Die Quelldatei oder vom Quelldatenträger kann nicht gelesen werden".

Kann Windows eine Datei aufgrund eines Festplattenfehlers nicht mehr auslesen, wird der Kopiervorgang mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Dabei ist vielleicht nur ein kleiner Teil der Datei beschädigt. Besonders ärgerlich kann dies bei großen Dateien sein. Genau dieses Problem hatte ich nun. Die SSD ging "kaputt", bzw. einzelne Sektoren sind nicht mehr lesbar. Dummerweise auch die der virtuellen Maschine.

In diesem Fall helfen spezielle Tools weiter.

Videoanleitung

Anleitung

Wer den Verdacht hat, dass die Platte langsam kaputt geht, sollte die Smartwerte mit einem Tool wie CrystalDiskInfo auslesen:

Auf meiner Platte schlägt der Parameter AA an. Etwas Recherche im Internet bringt zu Tage, dass hier die Ersatzsektoren bereits kaputt sind. Diese nutzt eine SSD, wenn reguläre Sektoren kaputt gehen. Beim Kopieren der Daten trat nun aber folgende Fehlermeldung auf:

Ärgerlich, die ganze virtuelle Festplatte kann nicht kopiert werden, weil ein paar Sektoren kaputt sind. Windows bietet leider keine Möglichkeit die defekten Datenblöcke zu übergehen. Hierfür ist ein Spezialtool wie "Roadkil's Unstoppable Copier" notwendig:

Das Tool übergeht kaputte Datenbereiche und kopiert alles, was noch zu lesen ist. Das kostenlose Tool läuft unter Windows und Linux. Es kann ohne Installation eingesetzt werden.

In der Ansicht sieht man, wieviel Daten erfolgreich kopiert werden konnten. Wunder kann die Software nicht vollbringen, was kaputt ist, ist kaputt und je nach Dateityp kann es sein, dass die Wiederherstellung nicht erfolgreich ist. Die Chancen sind bei großen Dateien höher, wenn nur ein Teil kaputt ist. In meinem Fall waren es nur etwas 25 MB von einer virtuellen Linux Maschine. Die Dateissystemfehler ließen durch die kaputten Daten ließen sich größtenteils reparieren und die VM läuft jetzt wieder.

Ebenfalls toll: die Software hat eine Katze als Icon: