Dedicated Server? Was ist das? Vorteile und Nachteile

Dedicated Server in der Praxis, Vorteile, Nachteile einfach erklärt.

Wer sich mit dem Hosting von Webseiten beschäftigt, landet, neben Begriffen wie vServer, Shared Hosting, auch schnell beim „Dedicated Server „. Was steckt dahinter?

Was ist ein Dedicated Server

Dedicated lässt sich mit reserviert, zugehörig übersetzen. Dahinter steckt nichts anderes als ein Server, welcher komplett für Sie alleine reserviert ist. Beim klassischen Webhosting oder auch bei vServern läuft ihr Webprojekt bzw. Ihre Anwendungen mit anderen Kunden auf einem Rechner. Dies erlaubt günstige Preise für den Einstieg, da ein Rechner mehrere Kundenprojekte beherbergt.

Relativ vereinfacht gesagt, steht ein eigener Rechner/Server für Sie im Rechenzentrum, welchen Sie exklusiv nutzen können. Ähnlich, wie wenn Sie einen eigenen Rechner daheim als Server nutzen würden. Der Anbieter kümmert sich hier jedoch um die Hardware, Stromversorgung und die Anbindung an das Internet, alles mit entsprechender Ausfallsicherheit.

Die Vorteile von Dedicated Servern

Den größten Vorteil hatten wir bereits benannt, der Server gehört exklusiv Ihnen. D.h. Sie können beliebige Anwendungen installieren, ohne Rücksicht auf andere Serverbewohner nehmen zu müssen. Der Server verfügt über eine eigene IP-Adresse, welche nicht mit anderen Nutzern geteilt wird. Die gesamte Kapazität des Servers steht Ihnen zur Verfügung. CPU, Arbeitsspeicher und der Speicherplatz. Gleiches gilt auch für die Anbindung des Servers.

Bei der Auswahl des Servers können Sie diesen an Ihre Anforderungen anpassen. Anbieter stellen verschiedene Servermodelle in verschiedenen Leistungs- und Preisklassen zur Verfügung.

Kommt es zu Performanceproblemen, haben Sie zudem die Möglichkeit, diese Probleme mit den entsprechenden Systemtools selbst zu überprüfen. Bei Shared Hosting tappen Sie hier meist im Dunkeln, wenn es darum geht zu analysieren, wo es klemmt und mangelt.

Die Nachteile von Dedicated Servern

Sind nun dedizierte Server in allen Fällen besser als geteilte Server? Nein, ähnlich wie bei Autos hängt das jeweilige Modell vom Einsatzzweck ab.

Neben den Vorteilen bringt ein Dedicated Server auch ein paar Nachteile mit sich. Der erste ist der Preis. Ein vServer-Tarif geht mehrheitlich bei 10 Euro im Monat los. Ein eigener Server kostet deutlich mehr. Neben dem Preisaspekt haben Sie auch mehr Verantwortung. Bei Shared Webhosting kümmert sich der Provider um Updates, Wartung und Backups. Beim Dedicated Server (und natürlich auch beim VServer), haben Sie die Verantwortung sich um das System zu kümmern. Dazu gehören die Einrichtung der Software, regelmäßiges Einspielen der Updates, sowie Erstellen von Backups.

Mehr Freiheit bringt auch mehr Verantwortung mit sich.

Wer braucht einen Dedicated Server?

Nicht jedes Webprojekt braucht gleich einen eigenen Server. Eine kleine Webseite läuft sehr gut mit normalen Webspace. Das spart Kosten und hält den Aufwand gering.

Ein dedizierter Server spielt seine Vorteile bei komplexen Webseiten mit viel Traffic, Datenbankanfragen aus. Hierzu zählen Blogs mit vielen Zugriffen am Tag, Web-Communities wie Foren oder eCommerce-Webseiten, welche viel Speicherplatz, Prozessorleistung und Arbeitsspeicher benötigen.

Auch Firmen, welche aus Datenschutzgründen, die Daten nur auf einem eigenen Server ablegen wollen, bevorzugen einen dedizierten Server.

Fazit

Ein dedizierter Server ist Ihr eigener Server. Damit haben Sie alle Freiheiten, was die Einrichtung, Installation und Nutzung angeht. Dies bringt aber auch die Verantwortung mit sich, sich um das System zu kümmern. Dies bedeutet neben technischen Expertise auch Aufwand. Ein Server, welcher Sicherheitslücken aufweist, ist sonst in Gefahr von Hackern übernommen zu werden.

In der Regel brauchen Sie einen eigenen Server, wenn Ihre Projekte eine bestimmte Größe überschreiten oder Sie spezielle Softwareanforderungen haben. In diesen Fällen lohnt sich der hohe Preis für den eigenen Server.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.