Gaming Headset GH-S3 von Aukey – Review und Gewinnspiel

Vor Kurzem hatten wir Besuch. Mit kleinen Kindern. Kleine Kinder hüpfen und springen gerne durch die Gegend. Dummerweise auch auf meine Kopfhörer. Diagnose: Bruch des Bügels. Ärgerliche Sache, aber am Ende haben die alten Kopfhörer viele Jahre durchgehalten und ihren Zweck erfüllt. Die Suche nach neuen Kopfhörern ist so eine Sache. Auf Bildern sieht man nur das Design und wenn man nicht in den Laden geht, erfährt man erst hinterher wie der Klang ist.

Gewinnspiel: das hier gezeigte Modell verlosen wir an alle Kommentatoren. Einfach bis zum 10.02.2018 einen Kommentar hinterlassen. Am Ende entscheidet der Zufall den Gewinner.

Gekauft habe ich am Ende ein Gaming-Headset GH-S3 von Aukey. Der Preis von gerade mal 25 Euro erschien sehr attraktiv. Und natürlich schwang auch eine große Portion Skepsis mit, ob man dafür etwas vernünftiges bekommt.
In der Arbeit verwende ich 300 Euro Bose Kopfhörer, welche die Messlatte schon recht hoch legen. Trotzdem habe ich auch bereits andere billigere Kopfhörer im Einsatz bzw. gehabt und diese lieferten auch passablen Sound. Warum ich zu diesen gegriffen habe? Das Design sah schick aus und das Ding hat LED-Beleuchtung!

Das Headset

Nach dem Auspacken fällt sofort die Größe auf. Wesentlich größer als erwartet sind insbesondere die Ohrmuscheln. Diese umschließen auch größere Ohren. Gewichtsmäßig liegen sie bei 240 Gramm. Sie sind damit recht leicht. Der Bügel ist überraschender Weise aus Metall. Nicht üblich bei Kopfhörern dieser Preisklasse.

Im Gegensatz zu meinen bisherigen Kopfhörern ist der Bügel nicht fest einstellbar. Die Halterung ist flexibel und passt sich beim Aufsetzen an. Wer wer auf den korrekten Sitz der Frisur legt, wird damit nicht glücklich. Diese wird deutlich platt gedrückt.

Die Ohrmuscheln sind mit Kunstleder überzogen. Der Kopfhörer sitzt bequem. Optisch sieht er sehr schick aus. Die Verarbeitung passt auch. Kommt man allerdings mit der Hand an den Kopfhörer, übertragen sich die Geräusche. Es klingt dann als ob man sich eine leere Blechdose an den Kopf hält. An dieser Stelle wirkt der Kopfhörer etwas billig, was er am Ende ja auch ist. Da man allerdings nicht ständig mit der Hand daran rumfummelt ist das in Ordnung. Die Größe der Ohrmuscheln ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür ist man recht gut von der Umgebung abgeschirmt, so dass man in Ruhe zocken oder arbeiten kann.

Das Mikrofon befindet sich direkt im Kopfhörer. Viele Headsets haben hier meist ein extra Mikro, welches dann direkt vor dem Mund platziert werden kann. Da ich das Mikro nur selten brauche, kann ich darauf verzichten. Die Qualität von Sprachaufzeichnungen leidet aber darunter. Auf der linken Seite befindet sich zudem ein Lautstärkeregler. Mit diesem lässt sich Lautstärke unabhängig vom Computer regeln.

Angeschlossen wird das Headset klassisch. Es gibt zwei Klinkenstecker, einmal Ton und einmal fürs Mikro. Zusätzlich gibt es noch ein USB-Stecker. Dieses dient allerdings nur dazu die LED-Beleuchtung zu betreiben. Das Kabel ist knappe 2,5 Meter lang. Es ist recht dick, macht dafür einen stabilen Eindruck. Es kann nicht gewechselt werden und ist fest am Kopfhörer angebracht.

LEDs

Sobald der Kopfhörer Strom über den USB-Anschluss bekommt, fangen die LEDs in den den Ohrmuscheln nach außen hin zu leuchten. Die Beleuchtung wechselt hierbei die Farben. Das sieht schick aus, sieht man aber auch nicht, wenn man das Headset benutzt. Ein Gimmick, mehr nicht. Aber da es beim Kauf irgendwie für mich eine Rolle gespielt hat, hat es aus Herstellersicht seinen Zweck erfüllt. 🙂

Klang

Der Klang ist natürlich das wichtigste Kriterium. Wie bereits angesprochen bin ich durch meine Bose-Kopfhörer etwas verwöhnt, aber auch mit anderen preiswerten Kopfhörern habe ich recht gute Erfahrungen gemacht. Oder meine Ansprüche sind nicht so hoch. Wer weiß.

Der Klang ist subjektiv: aber im ersten Moment war ich etwas enttäuscht. Der Klang war, hmm schwer zu sagen, etwas seicht. Ich brauche keine großen Bässe, aber besonders diese waren mir einfach nicht satt genug. Der Rest der Musikwiedergabe war jedoch recht zufriedenstellend. Kein Knacken, kein Rauschen und saubere Wiedergabe. Ich habe dann angefangen etwas in den Soundeinstellungen von Windows herum zuspielen. Damit habe ich dann ein sehr gutes Ergebnis hinbekommen. Trotzdem bin ich verwundert. Dies war der erste Kopfhörer bei dem ich das machen musste und es wirkt wie hin getrickst.

Soundeinstellungen für Windows

Um den Klang zu optimieren, habe ich in Windows den Bass-Boost aktiviert und die dynamische Regelung aktiviert:

Seit dem bin ich mit dem Klang zufrieden.

Fazit

Mir fällt es schwer hier ein eindeutiges Fazit zu ziehen. Das Headset ist in der erster Linie preiswert und für 20 bis 25 Euro bekommt man hier ganz brauchbare Kopfhörer. Das ich erst in Windows herumspielen musste um einen guten Klang zu erzielen, ist etwas negativ. Der Tragekomfort passt soweit, die Größe ist gewöhnungsbedürftig. Auch die gute Abschirmung gegenüber der Umwelt gefällt mir. Somit kann man auch in Ruhe arbeiten.

Das Mikro reicht für den Team-Chat beim Zocken oder vielleicht für Skype. Mehr ist damit nicht möglich.

Die LED-Beleuchtung sieht schick aus, funktioniert aber auch nur mit dem zusätzlichen USB-Stecker. Wenn das Headset nur über USB angeschlossen werden würde, wäre das OK. Aber so ist das irgendwie sinnlos. Man sieht die Beleuchtung selbst eh nicht und dafür belegt man einen USB-Port. Hätte man auch weglassen können.

Sofern man nicht viel Geld ausgeben möchte: Als günstiges Gaming-Headset oder für Musik am PC ist das Headset OK. Man sollte nicht vergessen, dass das Ding nur um die 25 Euro kostet. Wer mehr Geld ausgeben kann oder möchte findet hochwertigere Alternativen.

In diesem Sinne, allen Teilnehmern des Gewinnspiels viel Glück!

69 Kommentare

  1. Wow …. Das sieht ja mal richtig Edel aus 🙂 …. wäre schön mal was vernünftiges für die Lauscher zu haben 🙂 …. vielen Dank für diese Möglichkeit 🙂
    Allen viel Glück 🙂

    LG Oslo 🙂

  2. Ein sehr schönes Gewinnspiel mit einem tollen Preis.Wir würden uns sehr freuen und sind gerne dabei…toll!

  3. Super Gewinnspiel, dass wäre ja was ! Starkes Teil !
    Ich drücke mir mal die Daumen und schau mich mal weiter auf eurer Webseite um =)

  4. Ich möchte mir schon super lange richtig gute Kopfhörer gönnen, bin aber irgendwie leider ständig pleite, da würden diese wie gerufen kommen 🙂

  5. Klasse Bericht. Für den Preis ein tolles Headset. Ich würde es gerne zum zocken und Musik hören nutzen wollen 🙂

    LG Tobias

  6. Wow ? was für ein super tolles Gewinnspiel von euch ??? Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück ???fest die Däumchen gedrückt ✊? würde mich riesig darüber freuen ?? Danke euch dafür! Ihr seid Spitze ??

  7. ich denke, man bekommt hier ein recht gutes Headset für diesen Preis. Einzig schade finde ich dass es nur Klinkenstecker hat und kein USB

  8. Warum hat niemand die Kinder rechtzeitig angekettet ? 😀
    Die Phones sind echt günstig und sehen durch die Beleuchtung Top aus !

  9. Hallo,

    na da hüpfe ich doch auch mal in den Lostopf. Mein Sohn würde sich bestimmt freuen. Also Daumen drücken.

    Grüße

  10. OMG das ist aber ein absoluter Hingucker mit dem LED!
    Mein Mann streamt jeden Abend Fortnite und würde sich riesig über das tolle Headset freuen!

  11. Moin,
    mein Männe wünscht sich schon lange ein neues Headset zum Zocken.
    Würde es ihm sehr gerne schenken und ihn damit überraschen 🙂
    Liebe Grüße
    Kerstin

  12. So ein schickes Teil!
    Und ein super ausführlicher Bericht!
    Ich bin begeistert und finde es auch toll, dass so ein schöner Gewinn bereitgestellt wird. Prima? ?

  13. Hallo,

    danke allen Teilnehmern. Der Zufall hat entschieden, leider kann nur einer gewinnen.
    Gewonnen hat Marie. Bald gibt es wieder ein Gewinnspiel. Einfach wieder reinschauen! 🙂

    Gruß
    Andy vom ekiwi-blog

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.