eSports erobern das Fernsehen – Overwatch kommt schon bald auf ESPN

Der Hype um den Sport an der Tastatur wächst immer weiter. eSports sind mittlerweile nicht nur von vielen Organisationen als Sport anerkannt, sondern haben weltweit bis zu 300 Millionen Zuseher bei den größten Wettkämpfen. Auch in Deutschland bekennen sich mehr als 1,4 Millionen der 21 – 35-jährigen zu echten eSport-Enthusiasten. Neben unzähligen Fans hat die Branche mittlerweile auch große finanzielle Erfolge. Während viele Gamer früher nur durch Streaming-Dienste wie Twitch und Video-Plattformen wie YouTube mit genügend Einschaltungen Geld verdienen, werden sie mittlerweile schon von großen Firmen gesponsert. Alleine in Deutschland soll die Branche Prognosen zufolge bis 2020 130 Millionen Euro erzielen und das nur durch Werbeeinahmen und Sponsoring. Weltweit wird es deutlich mehr sein, vor allem nachdem es das beliebte Spiel Overwatch mit seiner Liga jetzt sogar ins Fernsehen geschafft hat. Der Sender ESPN bringt das Sportereignis jetzt nämlich ins Hauptprogramm. Und auch Disney ist mit an Bord. Wir haben alle Infos darüber!

Overwatch – Der Kampf zwischen Gut und Böse

Der Ego-Shooter Overwatch von Blizzard handelt von einer fortgeschrittenen Zivilisation in einem der fantastischen Universen, für die Blizzard seit World of Warcraft und Diabolo berühmt ist. Die sogenannte „Overwatch“ ist eine Einheit von Elite-Soldaten und Wissenschaftlern, die gegen eine Invasion von Robotern mit dem Namen „Omnics“ ankämpfen müssen. Die Einheit Overwatch wurde von zwei Männern gegründet, die sich während der Operation gegeneinander stellen. Einer der beiden spaltet sich von Overwatch ab und gründet die Oposition „Blackwatch“. Gleichzeitig schaffte es Overwatch, die Omnics zu besiegen und wieder Frieden auf der Welt zu einkehren zu lassen. Doch die Blackwatch ist nicht so friedlich eingestimmt und bringt die Nationen mit Plünderungen und Entführungen wieder aus dem Gleichgewicht. Nachdem die Overwatch für ihre Taten beschuldigt wurden, werden alle Overwatch-Aktivitäten als illegal erklärt. Doch als ein neuer Krieg auszubrechen droht, müssen die Overwatch-Agenten erneut ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Der Wettkampf hört nie auf

Spieler müssen sich im Spiel für eines von zwei Teams entscheiden und steuern ihren Helden in der Egoperspektive. Jedes Team besteht aus sechs Spielern, die sich entscheiden müssen, welche Rolle sie übernehmen möchten: Tank, Offensiv, Defensiv oder Unterstützung. Die Rolle entscheidet über die Stärken und Schwächen der Helden. Kommunizieren können Spieler über einen Text- oder Sprachchat. Ziel jedes Spiels ist es, die Herrschaft über ein Gebiet zu erlangen, bevor es das andere Spiel macht. Durch die Gruppendynamik im Spiel, eignet es sich ideal als eSport-Disziplin und schaffte es damit zu weltweiter Beliebtheit. Gefördert wurde der Erfolg auch durch die Wettmöglichkeiten auf Plattformen wie Betway, bei denen auf die Ergebnisse von eSports gesetzt werden kann. 2017 gründete Blizzard eine eigene Overwatch League, in der die besten Teams der Welt gegeneinander antreten können. Im Januar 2018 startete die erste Saison, in der um einen Endpreis von gewaltigen 3,5 Million Dollar gespielt wurde. Übertragen wurde die Liga bisher von Twitch, der größten Streaming-Plattform für Games. Das schien eine logische Wahl zu sein, da viele Gamer und Fans eher Streaming-Dienste als klassische Fernsehsender ansehen oder selbst mit spezieller Ausrüstung ihre eigenen Erfolge streamen. Doch nun springen auch Sportsender wie ESPN auf den Zug auf und ermöglichen eSports damit, eine breitere Masse außerhalb der Gamer-Nische zu erreichen.

Hier könnt ihr die Overwatch Ligen ansehen

Die Endspiele der Overwatch League schaffen es in das Hauptprogramm der USA. Auf Disney XD und den Sportsendern von ESPN sollen schon bald die Play-Offs und das Finale übertragen werden. Selbst ABC möchte die Highlights der Wettkämpfe übertragen. Der Vertrag zwischen den amerikanischen Sendern und Blizzard wurde bereits für mehrere Jahre abgeschlossen, sodass die Übertragung des eSport-Events bereits für die Zukunft gesichert ist. Zusätzlich können die Spiele mit der ESPN-App und der App DisneyNow angesehen werden. Leider gibt es auch mit einer VPN-Verbindung für das eigene, private Netzwerk keine Möglichkeit für Zuseher außerhalb der USA, die ESPN- und Disneyübertragungen online anzusehen, da die Plattform Twitch immer noch die exklusiven Streaming-Rechte für die nächsten 2 Jahre besitzt. So wird Twitch auch weiterhin die Anlaufstelle Nummer 1 für eSport-Fans bleiben. Allerdings hat ProSieben Maxx sich bereits als deutscher Fernsehsender für eSport Fans etabliert. Es bleibt also abzuwarten, ob in Zukunft auch dort die OWL übertragen werden könnte.
Mit unglaublicher Geschwindigkeit erobern eSports unsere Unterhaltungsbranche. Die Übertragung der Overwatch League auf ESPN, Disney und ABC ist dabei ein riesiger Schritt in die Zukunft und der Beweis dafür, dass eSports nicht nur für eingeschweißte Gamer interessant sind. Wie viele Zuseher tatsächlich im Fernsehen einschalten und wie sie sich im Vergleich zu dem Streaming-Anbieter machen werden, steht noch in den Sternen – wir werden es aber mit Spannung beobachten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.