RAM-Disk in Windows einrichten

Eine RAM-Disk ist ein Laufwerk, welches nur im Speicher des Computers existiert. RAM ist sehr viel schneller als Festplatten oder SSDs. Für bestimmte Szenarien eignet sich eine RAM-Disk perfekt.

Um eine RAM-Disk anzulegen ist eine spezielle Software notwendig. Ein Beispiel ist die Software ArchiCrypt Ultimate RAM-Disk. Die Software ist als Demo-Version mit ein paar Einschränkungen kostenlos nutzbar. Die Benutzeroberfläche wirkt auf den ersten Blick etwas überladen. Eine Einführung erleichtert aber den Einstieg. Eine RAM-Disk lässt sich mit wenigen Klicks einrichten und als virtuelle Laufwerk einbinden.

Der Zugriff erfolgt genauso wie bei anderen Laufwerken. Da eine RAM-Disk nach dem Neustart des Computers ihren Zustand verliert, kann die Software diese auch auf der Festplatte zwischenspeichern und nach dem Neustart wiederherstellen. Eine automatische Sicherung alle X Minuten ist ebenfalls möglich.

Über das App-Center können vorgefertigte Anwendungen geladen und als RAM-Disk-Image eingebunden werden. Hier können fertige Softwarepakete herunterladen werden. Diese können dann als RAM-Disk eingebunden werden. Mit der kostenpflichtigen Version können zudem auch verschlüsselte Laufwerke angelegt werden.

Die größte Einschränkung ist der im Computer verbaute Arbeitsspeicher. Idealerweise hat man viel davon, damit die RAM-Disk sich nicht negativ auf die Gesamtperformance auswirkt. Unter 8 GB macht es meiner Meinung nach nicht viel Sinn. Macht man die RAM-Disk zu groß, wirkt sich das negativ auf die Gesamtperformance aus. Die kostenlose Version kann mit ein paar kleinen Einschränkungen genutzt werden, die Pro-Version kostet 50 Euro.

Hier gehts zum Download und Info beim Hersteller.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.