Windows 2000 erschien vor 20 Jahren

Vor 20 Jahren kam Windows 2000 in den Handel. Mein persönlicher Rückblick.

Windows 2000 erschien Anfang des Jahres 2000, daher auch der Name. Von Windows 2000 gab es keine Home-Version, sondern nur eine Professional-Version, sowie die Server-Varianten. Windows 2000 war hierbei der moderne Nachfolger von Windows NT. Wie gesagt gab es keine Home-Version. Der Home-Anwender, wie auch ich damals, setzt auf Windows 95, Windows 98 oder später auf das wenig erfolgreiche Windows Me.

Anfangs war Windows 2000 für mich auch nicht sonderlich interessant. Mein Fokus waren damals auch Computerspiele, hier tat sich das moderne System anfangs etwas schwer. Windows 98 und Co bauten damals noch auf einen komplett anderen Unterbau auf, auf MS-DOS. Dies hatte zur Folge, dass diese Varianten sehr oft abschmierten und regelmäßige Neuinstallationen erforderten. Ein falscher Treiber konnte das System komplett zum Erliegen bringen und Bluescreens ein täglicher Begleiter.

Windows 2000 wurde für mich erst im Jahr 2001 interessant. Ich machte meine Ausbildung, außerdem habe ich mein Gewerbe gestartet. Spiele rückten etwas in den Hintergrund. Stattdessen waren normale Produktivanwendungen und damit auch ein stabiles System interessant. Im Gegensatz zu heute, wo man einen Windows 10 Key für einen Zehner auf Amazon hinterhergeworfen bekommt, war Windows damals noch richtig teuer. Es kostete viele hunderte Euro. Die Alternative war damals die Schülerlizenz für unter 100 Euro. Dazu kaufte ich im Media Markt eine leere Packung, schickte den Lizenznachweis zusammen mit der Schulbescheinigung an Microsoft und bekam dann irgendwann den Datenträger zugeschickt.

Im Gegensatz zu Windows 98 lief Windows 2000 deutlich stabiler. Abstürze waren sehr selten und das System war auch nicht mehr kaputt zu bekommen. Dafür brauchte es etwas mehr Arbeitsspeicher, 128 MB sollten es schon sein.

Die Benutzeroberfläche war geringfügig moderner, entsprach aber noch dem, was Microsoft mit Windows 95 eingeführt hatte. Erst Windows XP wurde etwas bunter. Dafür war sogar schon ein Browser vorinstalliert, der Internet Explorer 5.0. Im Gegensatz zu dem Ruf, welchen der Browser heute genießt, war der IE damals der beste und modernste Browser.

Auch gab es keine Produktaktivierung, sodass auch der Zweitrechner mit Windows 2000 ausgestattet werden konnte. So relativierte sich der Preis etwas.

Insgesamt habe ich Windows 2000 in guter Erinnerung, da es das erste Windows-System war, welches produktiv ohne Abstürze und jährlichen Neuinstallationen nutzbar war.

Im Vergleich – Windows 98

Optisch gar nicht mal so unterschiedlich:

Der DOS-Modus für alte Spiele und Programme.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.