Treiber Probleme nach Windows 10 2004 Update

Das Windows 10 2004 Update läuft auf fast allen meinen Rechnern ohne Probleme. Hier und da gibt es kleine Ärgernisse, z.B. einen Treiber der nicht mehr laufen mag, wie der AMD FirePro W2100 Treiber.

Nach dem Neustart der Installation vom 2004er Update stimmte die Grafikauflösung nicht mehr. Kommt bei solchen großen Updates durchaus häufiger vor. Ein Blick in den Gerätemanager zeigte ein Problem:

In den Eigenschaften sieht man die Details. Windows verhindert den Start des Treibers. Der Button “Problembehandlung” hatte keine Funktion. Egal.

Der Treiber für dieses Gerät wurde am Start gehindert, weil er unter Windows Fehler verursacht. Wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um einen neuen Treiber zu erhalten. (Code 48)

Klicken Sie auf “Problembehandlung”, um Daten zu diesem Gerät an Microsoft zu senden und zu prüfen, ob eine Lösung verfügbar ist.

Abhilfe schafft in diesem Fall ein neuer Treiber, in diesem Fall von der AMD-Homepage.

Anschließend lief alles ohne Probleme.

In jedem Fall kann es also nicht schaden, nach einem größeren Update in den Gerätemanager zu schauen ob alle Treiber noch funktionieren und diese ggf. zu updaten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.