Windows: Pfad zur Pfad-Variable hinzufügen

Wer viel auf der Eingabeaufforderung arbeitet, kann sich eigene Pfade zu den Programmen zur Pfad-Variable hinzufügen.

Dies erlaubt die Ausführung des Programms in der CMD-Eingabeaufforderung von jedem Ordner. Ein Beispiel, wir wollen das Programm “helpcreatorexporter.exe” von überall ausführen können. Dies funktioniert standardmäßig nicht, da Windows nicht weiß, wo sich die ausführbare Datei befindet.

Mittels der Pfad-Variable können wir Orte festlegen, in welchen Windows zur Ausführung von Dateien schaut. Um den Pfad zu unserer .exe Datei hinzuzufügen, können wir die Systemeinstellungen mittels Rechtsklick auf das Startmenü.

Auf der rechten Seite finden wir den Unterpunkt “Erweiterte Systemeinstellungen”:

Anschließend öffnen wir die Umgebungsvariablen:

In den Umgebungsvariablen suchen wir nun die Variable “Path” heraus. Es gibt diese zweimal, einmal für das System und einmal für den Benutzer. Hier können wir festlegen, ob die Einstellung nur für den aktuellen Benutzer gültig sein soll oder für alle Benutzer.

Im Beispiel will ich dies nur für meinen aktuellen Benutzer durchführen, daher verwende ich die obere Einstellung. Nun können wir den Pfad einfügen:

Nun mit OK übernehmen und fertig. Die Eingabeaufforderung müssen wir ggf. noch schließen und wieder öffnen. Der Befehl, bzw. die ausführbaren Dateien können nun unabhängig vom Ordner in der Eingabeaufforderung verwendet werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.