Windows 10 auf Windows 11 updaten

Windows 11 ist erschienen, wer will, kann jetzt bereits updaten. So geht es!

Windows 11 steht ab sofort zur Verfügung. Das Update ist für Windows 10 Nutzer kostenlos. Es gibt mehrere Optionen, wir schauen uns in diesem Artikel das manuelle Update an. Direkt im Betrieb von Windows updaten wir auf Windows 11. Wie immer gilt, vor solchen Aktionen am besten ein Backup machen.

Manuelle Installation

Wer nicht warten will, bis Windows 11 über das Windows-Update angeboten wird, kann das manuelle Update jederzeit durchführen. Vor der Installation sollte man prüfen, ob der eigene Computer für das Update auf Windows 11 geeignet ist.

Download Windows 11 Installationsassistent

Für das manuelle Update laden wir den Installationsassistenten für Windows 11 herunter.

Nach dem Download starten wir diesen und akzeptieren die Lizenzbedingungen.

Update auf Windows 11

Der Download beginnt. Je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung ist mehr oder weniger Zeit für den Download einzuplanen.

Anschließend erfolgt die Installation. Auch dieser Vorgang dauert einige Zeit. In der Zwischenzeit kann man allerdings mit seinem Computer weiter arbeiten, sollte sich aber auf einen Neustart einstellen.

Nach etwas Wartezeit erscheint nun der Neustart-Screen. Inklusive Count-down für den automatischen Neustart. Wer also die Wartezeit nicht am Rechner verbringen will, kann spazieren gehen und Windows 11 wird automatisch installiert.

Der Computer startet nun mehrere Male neu und installiert die Updates.

Nach etwas Wartezeit begrüßt uns dann auch schon der Login-Bildschirm von Windows 11. Wir können uns nun anmelden. Es folgt die Ersteinrichtung, welche wir auch von Windows 10 kennen.

Nach wenigen Minuten sind wir dann aber auf dem Desktop. Die erste Überprüfung ergibt, Programme und Daten sind da. Auch in der Task-Leiste finden sich alle unsere Programme wieder.

Fazit: Problemloses Update

Das Update hat auf meinem Desktop-Rechner gut 45 Minuten gedauert. Download und Installation. Ales hat problemlos geklappt und der Prozess wird automatisch durchgeführt, inklusive der Neustarts. Man muss die Zeit also nicht vor dem Rechner verbringen. Das manuelle Update eignet sich für alle, welche das Update sofort durchführen wollen, bevor es irgendwann über das Windows Update angeboten wird.

Auch wenn alle Programme und Daten nach dem Update vorhanden sind und grundsätzlich keine großen Probleme zu erwarten sind, ist eine Datensicherung zu empfehlen.

Ansonsten gefällt mir Windows 11 soweit ganz gut, lediglich die Standardeinstellungen der Task-Seite gefallen mir nicht, aber mit einem Trick lässt sich die Windows 11 Taskleiste auch an den oberen Bildschirmrand verschieben und in den Einstellungen lässt sich auch die Ausrichtung der Icons festlegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.