SpeedCrunch statt Windows Taschenrechner

Der Windows Taschenrechner ist für mich gefühlt mit Windows 10 schlechter geworden. Die Alternative SpeedCrunch.

Microsoft hat den Weg der Touchoptimierung an vielen Stellen eingeschlagen, so auch beim Taschenrechner. Alle Schaltfläche sind groß, die Bedienung mit der Maus wird dadurch umständlicher. Aus diesem Grund habe ich eine Alternative installiert: SpeedCrunch.

Die kostenlose Open-Source-Software gibt es für Windows, den Mac und auch für Linux. Wahlweise auch als portable Version. Nach dem ersten Start sieht man nicht viel. Ein einfaches Fenster und eine Eingabemöglichkeit. Die Rechnungen werden einfach direkt eingeben. Ein Enter führt die Berechnung aus und zeigt das Ergebnis an.

Ein Taschenrechner ohne viel Schnickschnack. Gerade für Leute, welche lieber die Finger an der Tastatur haben, als an der Maus.

Auch wenn der Rechner auf den ersten Blick bescheiden wirkt, die Funktionen haben es in sich. Der Rechner beherrscht vordefinierte Funktionen, Konstanten und auch das Rechnen mit Variablen. Tasten lassen sich einblenden. Programmierer freuen sich über einfache Eingabe und Umrechnung von Binärzahlen. In der Formelsammlung findet man viele Formeln, welche einfach in den Rechner übernommen werden können.

Verschiedene Farbthemen stehen zur Auswahl. Sitzungen lassen sich laden und speichern.

Wer also einen leistungsfähigen Ersatz für den Windows-Taschenrechner sucht, ohne gleich ein MatLab oder GNU Octave bemühen zu wollen, sollte sich SpeedCrunch anschauen.

Download und Infos

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.