Windows: Netzlaufwerk als Pfad einbinden

Freigaben in Windows werden normalerweise als Netzlaufwerke eingebunden, mit eigenen Laufwerksbuchstaben. Doch es geht auch als Ordner.

Mittels “mklink” lassen sich Freigaben auch in einen Ordner einbinden. Hierzu öffnen wir eine Eingabeaufforderung in Windows mit Administratorrechten.

Anschließend können mit “mklink”, einem lokalen Ordnernamen und dem UNC-Pfad unseres Netzwerk eine Ordnerverknüpfung herstellen. Ein Beispiel:

mklink /d c:\_nas \\192.168.1.12\DataCenter

Mit dem Befehl verbinde ich meine NAS und die Freigabe “DataCenter” in den Ordner c:\_nas.

Der neu eingerichtete Link erscheint nun im Explorer, der Pfeil verrät, dass es eine Verknüpfung ist.

Gehen wir nun in den Ordner/Verknüpfung hinein, erscheint der Inhalt unseres Netzlaufwerks. Falls wir auf beiden Computern die gleichen Zugangsdaten verwenden, werden wir automatisch angemeldet, ansonsten erscheint ein Anmelde-Dialog.

Wollen Sie die Verknüpfung wieder loswerden, kann diese einfach über den Windows-Explorer entfernt werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.