Virtuellen Datenträger in Windows-Netzwerk freigeben

Virtuelle Datenträger als Netzwerkfreigabe einrichten.

Virtuelle Festplatten lassen sich auch als Netzwerkfreigabe verwenden. Zuerst muss der virtuelle Datenträger als Laufwerk eingebunden werden. Entweder erstellen wir einen neuen virtuellen Datenträger oder binden einen bestehenden ein. Dies geht über die Windows-Datenträgerverwaltung.

Der Datenträger braucht einen Laufwerksbuchstaben. Falls er keinen hat, ordnen wir auch hier einen zu.

Ist das Laufwerk eingebunden, können wir die Freigabe erstellen. Dazu klicken wir mit Rechtsklick auf das Laufwerk und Eigenschaften.

Anschließend klicken wir auf den Tab “Freigabe” und “Erweiterte Freigabe”.

Hier können wir nun den Ordner freigeben. Wir vergeben einen Freigabenamen und die Berechtigungen.

Fertig!

Verbindung herstellen

Nun können wir von einem anderen Computer im Netzwerk auf die Freigabe zugreifen oder eine dauerhafte Netzwerkverbindung einrichten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.