Review: Audio nach Text konvertieren mit Audext.com

Gesprochenen Text automatisch transkribieren und Audio-Dateien nach Text konvertieren.

Gesprochener Text in Videos, Podcasts und Aufnahmen hat einen gravierenden Nachteil: er ist nicht durchsuchbar. Gerade für Suchmaschinen ist es oft sinnvoll den Inhalt nochmal in Textform auf der Webseite zu haben. Auch für andere Anwendungsfälle eignet sich eine Audiotranskription, seien es Vorlesungen, Mitschnitten von Videopräsentationen oder andere Aufnahmen.

Audiotranskription mit Audext.com

Der Online-Dienst Audext.com schickt sich an Audio in Text automatisch zu konvertieren. Der Dienst kann kostenlos getestet werden, 30 Minuten gibt es für erste Tests. Die Anmeldung kann mit einem Google Account oder auch mit eigener E-Mail-Adresse erfolgen.

Nach der Anmeldung landet man im Login-Bereich. Dieser ist recht übersichtlich. Unter “Meine Transkriptionen” können die Audio-Dateien hochgeladen werden.

Der Upload kann in verschiedenen Formaten erfolgen, mp3, m4a, flac, ogg, wav, avi, flx und weitere exotische Dateiformate sind möglich. Zusätzlich muss die Sprache festgelegt werden, neben Englisch und Deutsch werden, zahlreiche weitere Sprachen unterstützt.

Nach dem Upload wird die Datei in Text umgewandelt. Der Vorgang dauert ein paar Minuten.

Das Ergebnis kann anschließend im Editor angesehen und nachbearbeitet werden. Der Dienst versucht mehrere Sprecher zu erkennen und zu unterscheiden. Außerdem werden automatisch Absätze gebildet. Im Editor kann das Ergebnis bearbeitet werden. Fehler können hier korrigiert werden. Klickt man in den Text, springt der Audio-Player zur Position in der Audio-Datei, sodass man die Position nochmal abspielen kann.

Die Qualität der Transkription hängt sehr vom Eingangsmaterial ab. Deutliche Aussprache ist wichtig, besonders, wenn die Sprache nicht Englisch heißt.

Das fertige Ergebnis kann anschließend heruntergeladen werden. Als Export-Formate stehen Word, Textdatei oder Google Drive zur Verfügung.

Neben der automatischen Texterkennung kann auch eine professionelle Transkription in Anspruch genommen werden. Hier sind dann echte Personen beteiligt, welche die Texterkennung unterstützen. Das Ergebnis ist damit genauer, der Dienst allerdings etwas teurer und dauert auch etwas länger.

Tarife

Die ersten 30 Minuten sind gratis und reichen für die ersten Gehversuche. Anschließend stehen zwei Modelle zur Verfügung. Entweder man kauft einfach die Stunden an Transkription, welche man benötigt oder man schließt ein Abo ab. Einzelne Stunde lassen sich jederzeit nachbuchen, wobei das Abo hier günstiger ist.

Fazit

Der Dienst funktioniert gut, wobei es Unterschiede in den Sprachen gibt. Gefühlt ist Englisch etwas besser. Der Editor zum nachträglichen Korrigieren funktioniert gut, schick ist, dass er jeweils zur Stelle der Audio-Datei springt. Schön wären noch weitere Exportoptionen, z.B. als zusammenhängender Text.

Ansonsten kann der Dienst gefahrlos getestet werden, 30 Minuten sind frei und eine Anmeldung ist ohne viele persönlichen Daten möglich. Falls es nicht passt, kann der Account auch direkt über den Admin-Bereich wieder gelöscht werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.