Die Woche im Link-Rückblick KW 37/2018

iPhone Xr, iPhone Xs und iPhone Xs Max vorgestellt – neue iPhones, größer, teurer besser. Wie jedes Jahr.

iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht – eigentlich wollte ich mir das neue iPhone nicht kaufen, aber jetzt lese ich das.

Onedrive migriert bald automatisch wenig genutzte Daten – OneDrive lagert bald wenig genutzte Daten in die Cloud aus. Greift man lange nicht auf Dateien zu, werden diese in die Cloud gesyncht und lokal gibt es nur noch eine Verknüpfung. Kann man zumindest abschalten. Ich halte wenig von solchen Automatismen und archiviere Daten lieber selbst weg um Speicherplatz auf Geräten zu sparen.

Barley will schärfer gegen Abmahnmissbrauch vorgehen – ich lese immer gerne, wenn die Regierung etwas gegen Abmahnungen und Co machen will. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt allerdings, dass am Ende nur ein Wollen stand und kein Machen.

OnePlus 6T: Neues Type-C-Headset – kein 3,5mm Kopfhöreranschluss – die Auswahl an Telefonen mit normalen Kopfhöreranschlüssen wird immer kleiner. Ich bin ja immer noch Anhänger des guten alten Anschlusses, der einfach funktioniert. Ich hoffe ja das andere Hersteller das Ding noch eine Weile supporten.

Apple knausert: Klinkenadapter bei iPhones nicht mehr ab Werk dabei – passend zum vorherigen Artikel: Apple legt in Zukunft auch keinen Klinkenadapter mehr bei. D.h. selbst kaufen, wenn man alte Kopfhörer noch verwenden möchte.

Der Wahnsinn Leistungsschutzrecht – die EU hat das Leistungsschutzrecht nun europaweit beschlossen. Theoretisch könnte damit selbst dieser Blogartikel dazu führen, dass ich an die Verlage Geld zahlen müsste, um auf diese zu verlinken. Immerhin übernehme ich ja die Überschrift und damit geistige Arbeitsleistung. Die Verlage erhoffen sich damit eine “gerade Bezahlung” ihrer Inhalte, wenn diese Zitatweise irgendwo übernommen werden, z.B. bei Google News. was wird passieren? Google wird sich querstellen und die Zeitungen aus Google News und wenn sie richtig Pech haben auch aus dem Suchindex werfen. Die Verlage werden feststellen, dass deutlich weniger Besucher kommen und Google die kostenlose Nutzung wieder erlauben. Kleine Webseitenbetreiber haben das nachsehen, da die sich im Zweifelsfall nicht mit einer solchen Marktmacht wehren können. Jedes Mal wenn die Politik das Internet anfasst wird es schlechter und regulierter. Was die Politik nicht davon abhalten wird, weiterhin vom “rechtsfreien Raum” ™ zu sprechen.

Zeitumstellung: Wissenschaftler warnen vor ewiger “Sommerzeit” – wir werden alte fetter, dümmer und haben auch mehr schlechte Laune, wenn es keine Zeitumstellung mehr gibt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.