Professionelle Webseiten-Vorlagen

websiteMöchte man eine neue Webseite online stellen, steht man erst einmal vor einer Mamutaufgabe. Wie bei einem Hausbau sollte man sich vorher einige Dinge gut überlegt haben, bevor man mit der Umsetzung beginnt. Denn steht einmal die Homepage ist es meist ein großer Aufwand fundamentale Änderungen vorzunehmen. Zu den ersten Überlegungen sollte deswegen die Auswahl der benötigten Techniken gehören.

weiterlesen

Neues auf ekiwi.de: Webseiten komprimieren

galleryVor einiger Zeit hatten wir auf unsere neue Rubrik “Homepagebau in Eigenregie” unter eKiwi.de hingewiesen, welche wir ständig weiter entwickeln und weiter ausbauen möchten für unsere Leser. Unter anderem sind einige neue Artikel in der Rubrik “Optimierung und SEO” hinzugekommen. Speziell möchte ich an dieser Stelle auf den Artikel zur Webseiten-Komprimierung hinweisen. Durch Webseiten-Komprimierung ist es möglich die Ladezeiten einer Webseite erheblich zu reduzieren, und somit lassen sich Pluspunkte bei den Webseiten-Besuchern und auch bei Google sammeln. Prinzipiell gibt es für die Webseiten-Komprimierung zwei Ansätze, die ausführlich in dem Artikel beschrieben werden. Passend dazu kann man dann auch mit unserem neuen Online-Tool überprüfen, ob eine serverseitige Komprimierung der Webseite unterstützt wird. Viel Spaß und Erfolg wünscht das eKiwi-Team bei der Optimierung eurer Webprojekte.

checkgzipcompression2

ElTexto – Webseiten einfach erstellen

ElTexto – Webseiten einfach erstellen

Heute etwas Werbung in eigener Sache: Wir haben in den letzten Monaten an einer neuen Software gearbeitet: ElTexto.

ElTexto ist eine Software zum einfachen Erstellen von Webseiten. Das funktioniert in etwa so: Sie wählen die Vorlage aus, füllen die Seite mit Inhalt und laden diese mit der FTP-Funktion auf Ihren Webspace. Fertig!

Natürlich lassen sich alle Vorlagen anpassen und auch eigene Vorlagen erstellen.

Die Software erstellt daraus eine statische Webseite. Dies hat den Vorteil, dass Sie sich nicht um Sicherheitslücken kümmern müssen. Die Templates sind alle responsive, d.h. sie passen sich automatisch der Bildschirmgröße an und machen damit auch auf dem Handy eine gute Figur.

teaser

Die Inhalte der Webseite werden mit Markdown erstellt. Dank Markdown muss man sich nicht mit HTML herumschlagen, man konzentriert sich auf die Inhalte. Natürlich kann überall auch HTML-Code eingefügt werden.

Zusätzlich lassen sich bestimmte Elemete wie Navigationsleisten, Inhaltsverzeichnisse und Menüleisten automatisch generieren. D.h. kommt eine neue Rubrik hinzu, wird diese dann automatisch in die Webseitennavigation hinzugefügt. Keine manuelle Arbeit notwendig.

Soll die Webseite veröffentlicht oder aktualisiert werden, einfach den “Upload”-Button klicken. Dank integrierter FTP-Upload-Funktion ist die Webseite schnell online gestellt.

ftp_upload2

Die Software kann neben der Erstellung von Homepages, auch für die Erstellung von Dokumentation und Online-Hilfen verwendet werden.

Vor dem Kauf kann die Software kann die Testversion beliebig lange getestet werden. Wir haben auf größere Einschränkungen der Software verzichtet. Sie können die Software also mit allen Funktionen testen.

Hier geht es zum Download.

Eine vollständige Beschreibung der Software und aller Funktionen finden Sie unter http://www.eltexto.net. Diese Seite ist natürlich auch mit ElTexto erstellt.

Beispielwebseiten

Wir selbst verwenden die Software bereits seit einiger Zeit für einige unserer Webseiten:

Acapio.de

Auf Acapio.de werden Anleitungen und Hilfen für Computerthemen aller Art angeboten.

acapio

Iwer.info

Eine private Webseite und Blog, erstellt mit ElTexto.

iwer

FAQ.DA-Software.de

Unser hauseigenes FAQ-System, mit Anleitungen und Supportartikeln für unsere Produkte.

faq

Musik veröffentlichen wird jetzt einfach

Als Hobbymusiker, Neuling in der Musikszene oder als noch unentdecktes Talent im heimischen Kirchenchor hat man es oft schwer seine Musik an den Mann zu bringen und einer größeren Öffentlichkeit oder Personenkreis zur Verfügung zu stellen. Für die meisten ist daher der erste Ansatz ein paar Aufnahmen im zu Hause liebevoll eingerichteten Tonstudio zu machen, dann noch ein paar Videoaufnahmen zusammengeschnitten und dann ab die Post …schnell auf Youtube hochgeladen. Doch nach einiger Zeit wird man feststellen, dass das allein nicht reicht, wenn man sich die nur marginal steigenden Besucherzahlen des Videos anschaut und man wird etwas enttäuscht feststellen, dass Youtube erst mal nur ein wild zusammengewürfeltes Sammelbecken, um nicht Datenhalde zu sagen, für Videos ist. Es führt also kein Weg daran vorbei, wie auch bei allen anderen Produkten, ob künstlerischer oder technischer Art; da geht es dem Buchautor oder Softwareentwickler genauso wie dem Musiker; sein Produkt, die Musik, ansprechend zu präsentieren und zu promoten.

Einen Musikverlag oder Produzent zu überzeugen, kann ein langer, steiniger Weg ohne Aussicht auf Erfolg sein. Heutzutage gibt es aber viele Möglichkeiten sein musikalisches Talent erst mal selbst zu veröffentlichen, zu vertreiben und zu promoten und vielleicht wird auf diesem Weg ja auch ein Produzent aufmerksam auf den neuen Stern am Himmel. Dabei helfen unter anderem einige bekannte Streaming-Dienste, welche aber den Nachteil haben, dass man sich zu stark an diese und deren Preismodell bindet oder dass diese nur eine Teilmenge dessen bieten, was heute an Selbstdarstellung erforderlich ist; sprich nur das reine Streaming aber keine Homepage-Plattform auf der sich der Künstler als Person in seinem Tun und Wirken seinen Fans näher bringen kann.

Hat man sich als Künstler nun einmal dem Self-Marketing verschrieben, steht man schnell vor vielen technischen Problemen vom Homepage-Design zur Programmierung übers Streaming bis hin zum Marketing, da doch die eigentlichen Talente wo anders liegen. Hier springt ein neuer Dienst namens Wix Music doch in beeindruckender Weise in die Presche.

Homepage

Der erste Schritt ist sich eine eigene Homepage anzulegen, welche dann Dreh- und Angelpunkt aller weiteren Aktionen und Dienste wird. Für die eigene Homepage gibt es sehr viele sehr gut und modern aussehende Homepagevorlagen speziell für Musiker zugeschnitten. Diese lassen sich dann sehr leicht mit dem integrierten Homepage Baukasten auf die eigenen Belange anpassen. Der eigene Test zeigt, dass der Baukasten wirklich leicht und intuitiv zu bedienen ist. Dazu braucht das neue Erfolgstalent keine weiteren Werkzeuge oder Softwaretools, sondern nur einen Browser. Die beiden folgenden Links zeigen zwei ansprechende Beispiele aus dem Homepage-Repertoire von wix, welche zudem auch gut auf mobilen Geräten aussehen. Und wie man sehen kann, ist man nicht an den Domainnamen von wix gebunden, sondern kann die Webseite mit einem eigenen Domainnamen verknüpfen, was auch zu empfehlen ist, da man ja seine eigene Identität darstellen möchte:

http://www.karminmusic.com/

http://www.tompkins.fm/

wix_music_desktop

Musik und Alben veröffentlichen

Nach dem die Homepage eingerichtet ist, kann man dort seine eigenen Musikprodukte, wie MP3 oder ganze Alben, in wenigen Schritten zum Anhören oder zum Verkauf veröffentlichen ohne zusätzliche Gebühren. Weiterhin kann man seine Musik leicht an weitere Streaming-Dienste oder Music-Shops verteilen. Integrierte Statistikfunktionen zeigen dann Berichte über Downloadzahlen, Verkäufe, Anzahl der Wiedergaben und Anzahl von Shares in sozialen Netzwerken an.
Eine sogenannte ShoutBox – Funktion ermöglicht es mit seinen Fans in Kontakt zu bleiben und diese mit gut aussehenden E-Mails über allerhand Neuigkeiten, wie neue Tour-Daten oder Veröffentlichungen zu informieren

Fanshop

Und hat man sich erst mal eine ordentliche Fanbase aufgebaut, kann man in seiner Homepage einen eigenen Fanshop integrieren und dort Merchandising-Artikel von sich oder der Band, wie Tassen, T-Shirts, Poster u.ä. verkaufen.

Alles in allem haben die Entwickler von wix hier anscheinend viel Hirnschmalz reingesteckt, um es dem Musiker oder Band so einfach wie möglich zu machen eine eigene Promotion in die Hand zu nehmen ohne Abstriche beim Handling, Design oder Funktionalität zu machen. Da könnte man fast ein wenig neidisch werden, dass man selbst nicht anwesend war als die Musiktalente verteilt worden sind.

wix_music_phone

Webseiten druckfreundlich aufbereiten

Obwohl wir natürlich alle im digitalen Zeitalter leben und alles online, auf dem Laptop, Smartphone oder Tablett verfügbar ist, kommt es ab und zu doch mal vor, dass man etwas aus dem Internet ausdrucken möchte. Die meisten Webseiten sind dafür nicht optimiert, je nach Layout werden dann Dinge mit ausgedruckt die einen nicht interessieren, wie beispielsweise die Navigation. Oder es werden Leerseiten produziert etc. Man kennt das. 

Abhilfe schafft mal wieder ein praktischer Onlinedienst, printfriendly:

printfriendly

URL eingeben und “print preview” klicken, schon wird die Webseite für den Druck aufbereitet. Nachdem der unnütze Krempel entfernt wurde, wird eine Vorschau angezeigt:

Vorschau

Kann sich doch sehen lassen oder? Das Ergebnis lässt sich drucken, als PDF speichern oder via E-Mail verschicken. Feintuning ist ebenfalls möglich, wer mag wirft noch die Bilder heraus, falls diese nicht beim Druck gebraucht werden oder passt die Schriftgröße an. Fazit: Nützlicher Dienst, falls man mal eine Webseite ausdrucken muss. Für den Vielbenutzer gibt es zudem ein Browserplugin.

Webseiten auf Malware prüfen

Heute ein kleiner Linktipp, der für Webseitenbesitzer und Benutzer, gleichermaßen interessant ist: http://www.urlvoid.com/

Der Dienst prüft die angegebene Webseite auf Viren-, Malware und Trojaner. Die meisten Viren und Trojaner fängt man sich heute lockerflockig beim Surfen ein. Sicherheitslücken und Browser und den Plugins (z.B. dem Flashplugin) machen es möglich.

Webseitenbesitzer können überprüfen, ob die eigene Webseite noch in Ordnung ist. Sicherheitslücken in WordPress und Co sorgen auch hier für Infektionen, die dann den Surfern zu schaffen machen.

Für alle gilt also, immer schön die neuesten Updates einspielen. Smiley

image

Für unseren Blog kann ich übrigens Entwarnung geben:

image

Webpage Screenshot für Google Chrome

Sicher für den ein oder anderen interessant, der öfter Screenshots von Webseiten machen muss: die “Webpage Screenshot” Erweiterung für Google Chrome, gibt es unter http://www.webpagescreenshot.info/

Nach der Installation taucht ein neuer Button in Chrome auf:

image

Auf Knopfdruck kann man nun einen Screenshot der aktuell besuchten Webseite machen. Während der normale Screenshot jetzt nicht so vom Hocker reißt, man kann auch einen Screenshot der gesamten Seiten machen, also mit Scrollen. Das geht mit Windows Bordmitteln eher schwierig.

Hat man den Screenshot erstellt kann man diesen noch mit Texten, Pfeilen und Markierungen versehen, ideal wenn man dem Benutzer etwas zeigen will:

image